Ponta Delgada – Moderne und Vergangenheit, zwischen Klassik bis Street-Art. Ponta Delgada ist die heimliche Metropole der neun Azoreninseln. Mit ihren 18.000 Einwohnern zeigt sich die Stadt jung und dynamisch. Die nächste Großstadt Lissabon ist gut zwei Stunden Flugzeit entfernt. Schon deshalb hat Ponta Delgada für eine Kleinstadt sehr viel zu bieten. Sie verfügt über eine beträchtliche Restaurantvielfalt. Im Café Central läßt sich ein Kaffee Espresso mit Blick auf das Stadttor und den dahinter liegenden Hafen genießen. Für Vegetarier und Veganer ist das kleine Lokal Treze eine gute Option, um interresante Gerichte und wunderbar frische Salate zu genießen. Alles ist fußläufig erreichbar. Außerhalb von Ponta Delgada gleicht die Azoreninsel Sao Miguel fast einem Dorf. Hier in der Stadt hat man eine gute Basis für Ausflüge in das Umland, ohne auf die Annehmlichkeiten einer “Metropole” verzichten zu müssen. In Ponta Delgada lohnt ein Stadtbummel durch die Altstadt und zu den historischen Gärten António-Borges und José de Canto. Beeindruckend sind die riesigen Ficusbäume mit ihren mächtigen Wurzeln. Mit ihren vielfältigen Angeboten hat sich Ponta Delgada die Bezeichnung “Heimliche Azorenmetropole” verdient.

Written on November 3rd, 2018 , Portugal Tags: ,

Immer auf der Reise – Reisegeschichten von André Muschick is proudly powered by WordPress and the Theme Adventure by Eric Schwarz
Entries (RSS) and Comments (RSS).

Immer auf der Reise – Reisegeschichten von André Muschick

Das Weltreise Weblog