Zuerst den leckeren Kuchen essen und Christmas Poppers zünden

Dann noch zur Messe in die Kirche

Anschließend gibt es “Schneefall” unter Palmen

Und zum Abschluß Wein bei Kerzenschein

Das war unser Weihnachten 2011 in Thakaek – Laos. Inzwischen sind wir in Vientiane und so langsam müssen wir uns wirklich Gedanken um die Weiterreise nach Thailand machen. Doch zuvor gilt es noch Vientiane zu entdecken. So verschlafen wie diese Hauptstadt wirkt, könnte das eine entspannte Angelegenheit werden.

Written on Dezember 26th, 2011 , Asien, Laos Tags:

Heute ist Weihnachten und der alte Herr im roten Kostüm steht quasi vor der Tür. Obwohl wir hier so um die 28 Grad und Sonnenschein haben, begehen wir diesen Tag besinnlich und ruhig. Weihnachtsstimmung dürfen wir improvisieren, obwohl mancherorts schöne bis weniger schöne “Weihnachtsbäume” die Straßen säumen. Ich erspare mir lieber ein Bild davon, denn manche blenden die Augen so, dass selbst der offenste Blick und Verständnis für Schönheit diese Dinger nicht ertragen lassen. Aber egal, was zählt ist der Tag und die Stimmung für sich. Wir werden ihn zelebrieren, mit der nötigen Ruhe und einem schönen Essen. Vielleicht brennt auch irgendwo eine Kerze für uns, hier oder zu Hause. In Gedanken sind wir bei unseren Liebsten und ihr sicher bei uns.

Written on Dezember 24th, 2011 , Asien, Laos Tags:

Den heutigen Abend verbrachten wir bei einer thailändischen Familie. An Heilig Abend trafen wir Familie Chaitham an der Chiang Rai First Church und folgten ihrer Einladung für den nächsten Abend in ihr Haus. Wir erfuhren eine Menge Gastfreundschaft und eine herzliche Begrüßung, so als ob wir fast schon zur Familie gehören würden. Im Gegensatz konnten wir ihnen von unserer langen Reise erzählen. Sie waren schlichtweg begeistert ob der vielen Erfahrungen, die man während einer so langen Zeit auf Reise erleben kann. Beide Seiten haben von dieser kurzen Zeit miteinander viel gelernt. Wenn wir das nächste mal nach Thailand reisen, sind wir herzlich eingeladen.

Tagsüber hatten wir uns an unserem Guesthouse Fahrräder ausgeliehen, um einen kleinen Ausflug in die Umgebung von Chiang Rai zu unternehmen. Auf einem Schild konnten wir vom Chiang Rai Beach lesen, was unser Interesse weckte. Natürlich hat die Stadt keinen echten Strand, liegt sie ja doch nur am Fluss Mae Kok. Doch die Idee einer kleinen Strandpromenade am Fluss entlang entzückte uns schon. Mit recht einfachen Mitteln entsteht ein echtes Strandgefühl. Wir hingegen genossen nur die Umgebung und was zu Essen und zu Trinken.

Morgen fahren wir mit dem Bus nach Chiang Khong, von wo aus wir am Mittwoch mit der Fähre nach Laos übersetzen werden.

Written on Dezember 25th, 2006 , Asien, Thailand Tags: ,

Hello and Merry Christmas. So ein tolles Weihnachtsfest haben wir schon lange nicht mehr erlebt. Unser Weg führte uns zu einem Restaurant am Hilltribe Museum, welches wir uns schon beim ersten Besuch am Museum für unser Weihnachtsessen ausgeschaut hatten. Cabbages & Condoms Restaurant sollte es also sein. Allein schon der Name klingt interessant. Dahinter verbirgt sich eine Organisation, die in Thailand wesentlich zur Familienplanung beigetragen hat und dies heute noch tut. Noch um 1975 lag der durschnittliche Kindersegen pro Familie bei sieben Kindern. Heute dagegen sind es pro Familie etwa zwei bis drei Kinder.

Beim Abendessen zündeten wir unsere kleinen Weihnachtsmannkerzen an und hatten so ein wenig vertraute Atmosphäre.

Schon beim Hinweg zu unserem Abendessen kamen wir an der Chiang Rai First Church vorbei und bemerkten den Gottesdienst und die vielen Stände auf dem Kirchengelände. Dies weckte unser Interesse und wir beschlossen, nach dem Abendessen einen Abstecher zur Kirche zu machen. Das haben wir nicht bereut, denn gegen 21 Uhr wurde der Gottesdienst in der Kirche beendet. Er glich eher einem Gospel-Gottesdienst. So viele Menschen auf einem Fleck habe ich noch nie zuvor an einem Gotteshaus gesehen. Auf dem Kirchengelände hatten sich mindestens 400 Leute versammelt, darunter Kinder und Alte, Reiche und Arme. Doch was wir dann erlebten, haben wir zuvor noch nie zu Gesicht bekommen: Pünktlich um 21 Uhr wurden an den Ständen die unterschiedlichsten Gaben an die Menschen verteilt. Für meine Begriffe ein erstaunliches Spektakel. Besonders schön fand ich, dass auch die Armen und Schwachen so Gaben von der Kirche erhalten haben. Es gab die unterschiedlichsten Sachen zum Essen: Pad Thai, Gemüse, Obst, Milch, Tee, Chips, Pommes Frites, Kuchen … Für jeden Geschmack war etwas dabei. Die ganze Sache glich inzwischen einem großem Volksfest, nur mit dem Unterschied der kostenlosen Gaben an alle Anwesenden.

Die Band auf der Bühne bot ein buntes Rahmenprogramm und auch der Weihnachtsmann war anwesend. Er beschenkte die Kinder mit Süßigkeiten. Die waren natürlich außer Rand und Band!

Am selben Abend wurden wir noch von einem Thai angesprochen. Er stellte uns seine Familie vor und lud uns für den nächsten Abend in sein Haus ein. Wir stimmten sofort zu. Endlich eine dieser Begegnungen die man erst dann bekommt, wenn man sich unter die Leute mischt und genug Zeit im Gepäck hat!

Der Weihnachtsabend klang für uns bei Kerzenschein und einem Cocktail aus. Auch so kann man Weihnachten verbringen.

Written on Dezember 25th, 2006 , Asien, Thailand Tags: ,

Morgen kommt der Weihnachtsmann…

Wir wünschen unseren Eltern, Großeltern und Verwandten ein frohes Weihnachtsfest.

Mutti und “Vati” Lösch ruhige, erholsame und stressfreie Feiertage. Einfach mal genießen und alle Viere gerade sein lassen.

Mutti und Vati Muschick sonnige, warme und geruhsame Tage unter Palmen. Die Seele baumeln lassen und positiv denken. Denis, Doreen und Max wünschen wir ebenfalls ein schönes Fest.

Unsere Omi in Spremberg, Oma und Opa in Altdöbern und in Calau, sowie meinen Vater möchten wir herzlichst grüßen und ein fröhliches Fest wünschen.

Alle Verwandten, Freunde und Kumpis mögen ebenfalls ein schönes Weihnachtsfest haben.

Wir werden morgen uns einen schönen Tag mit dem Motorbike in der Natur machen und diese erkunden. Gegen Abend haben wir uns ein schnuckeliges Restaurant ausgesucht um dort einfach zu sein und den Abend zu genießen. Unsere Weihnachtsmannkerze werden wir anzünden und vielleicht kommt auch der rote Mann mit dem Sack auf dem Rücken bei uns vorbei…

Written on Dezember 23rd, 2006 , Asien, Thailand Tags:

Immer auf der Reise – Reisegeschichten von André Muschick is proudly powered by WordPress and the Theme Adventure by Eric Schwarz
Entries (RSS) and Comments (RSS).

Immer auf der Reise – Reisegeschichten von André Muschick

Das Weltreise Weblog