Donnerstag, 08. Dezember 2011

Abhängen in Amman

Mal wieder folge ich dem Ruf meines Herzens und bin immer auf der Reise. 

Gerade ist abhängen in Amman angesagt. In Berlin hatten wir die wohl zäheste Abfertigung aller Zeiten erlebt. In keiner Weise wollte sich die Warteschlange am Check-In Schalter auflösen... Irgendwie gab es Probleme beim Transfer der Gepäckstücke. Jedenfalls kamen wir doch noch zum Zuge und schlußendlich tatsächlich in den Security Check, wo ich dann der Gewinner des Tages wurde. Mal wieder durfte ich mich einer gesonderten Spezialkontrolle unterziehen. Sprengstoff sage ich da nur... Naja, das Handgepäck, der Laptop und auch die Kamera waren clean, also alles gut.

Nun sitzen wir in Amman in Jordanien und erleben den wohl ruhigsten internationalen Landesflughafen aller Zeiten. Wo sind all die Leute hin? Hier sind sie jedenfalls nicht. Uns bleiben noch vier Stunden abhängen. Da wird wohl die Kreditkarte unsäglich beansprucht werden. Was soll man hier machen, außer essen und trinken?

Wir hoffen pünktlich in den nächsten Flieger zu steigen und wie im Flug in Bangkok zu landen. Warten wir es ab und vor allem wo uns die Reise tatsächlich hinführen wird.

Abgelegt unter: Thailand